Ich sehe das Gute in dir

Am 19.06.2013 gab es einen Vortrag von Michael Cöllen und Ulla Holm im Offenen Haus in Darmstadt. Titel des Vortrages war: „Mit Körper, Geist und Seele – der Weg des Paares“.
 
Den Liedtext „Goodbye Phoebe“ zitierten Herr Cöllen und Ulla Holm in ihrem Vortrag, um eine von ihnen vorgestellte Partnerübung zu verdeutlichen:

Die Übung soll, wie das Lied von Karen Matheson es besingt, dazu anhalten, neben den kritischen Punkten immer wieder neu das Gute im Partner zu suchen, zu entdecken und auch zu betonen und auszusprechen. Dazu sollen die Partner sich 1 Stunde Zeit nehmen und einen Brief aneinander schreiben und sich diesen anschließend gegenseitig vorlesen. Es geht dabei um eine Syntheseleistung, nämlich den anderen zu lieben mit seinen Fehlern, d.h. erwachsen zu werden und zu lernen, dass wir alle nicht fehlerfrei sind und trotzdem liebenswert.

 

Goodbye Phoebe

You like to think that you’re bad
Because it lets you off the hook
Your pride’s in rags
You do it by the book
But because of and in spite of
All the hapless things you do
I see the good in you
I see the good in you

What you can’t control
You say you have to curse
You’re on another planet
In another universe
Now it’s crystal clear
You don’t want anybody to
I see the good in you
I see the good in you

You can’t let go unless you fall apart
And you won’t betray your art
But in the darkness
You are innocent

Last night I dreamt about you
In the back of a black mariah
You were screaming for justice
And calling everyone a liar
On your crown of thorns
Wild roses grew
I see the good in you
I see the good in you

I see the good in you
I see the good in you

Karen Matheson (Album: Time to fall)

 

Goobbye Phoebe

Du liebst es, schlecht über Dich zu denken,
und stiehlst dich damit aus der Verantwortung.
Dein Stolz ist in Fetzen,
– und trotz all der glücklosen Dinge,
die Du tust
Ich seh das Gute in Dir
Ich seh das Gute in Dir.

Was Du nicht beherrschst,
willst Du verfluchen.
Du bist auf einem anderen Planeten
In einem anderen Universum
Klar jedoch wie Kristall ist:
Du willst, dass es jemand sieht
Ich seh das Gute in Dir
Ich seh das Gute in Dir.

Du kannst nicht loslassen,
bis Du einbrichst
Und Du willst Dich nicht verraten.
Aber in der Dunkelheit
Bist Du unschuldig.

Ietzte Nacht träumte ich von dir –
Hinten in einer grünen Minna:
Du schrieest um Gerechtigkeit
Und nanntest jeden einen Lügner.
An Deiner Dornenkrone
wuchsen wilde Rosen.
Ich seh das Gute in Dir
Ich seh das Gute in Dir.

Übersetzung: Julia und Michael Cöllen

Liedtext „Ich sehe das Gute in dir” Download 66 KB